getränk logo

Snack und Getränke als Werbung? Na logo!

Das Getränk mit Logo-Aufdruck, der Snack mit Werbung? Sind längst beliebte Werbeartikel, die jeder kennt. Doch wie setzt man sie am besten ein? mypromo.com hat Werbemittel-Experten gefragt und darauf die 10 besten Tipps zum Thema „Werbung mit Snacks & Getränken“ zusammengestellt.

Getränke Dosen bedrucken, Schokoriegel individualisieren? Das ist heute kein großes Problem mehr. Denn moderne Technologien wie der Digitaldruck ermöglichen es, auch kleine Mengen von Snacks, Getränkedosen und Süßigkeiten kostengünstig mit einem Logo zu versehen.

Anders als bei langlebigen Werbeartikeln haben Werbebotschaften auf Ess- oder Trinkbarem allerdings nur eine begrenzte Zeit, in der sie wirken können. Deshalb muss die Botschaft besonders zielgenau – und extra-sympathisch sein. Das klappt mit den 10 mypromo.com-Experten Tipps:

getränke dosen bedrucken
Getränke Dosen und Snacks mit gedrucktem Logo werden immer beliebter.

1.       Zielgruppe für Logo-Getränk & Co. eingrenzen

Für Werbeprofis klingt es banal. Aber tatsächlich gehen gerade Kampagnen mit essbarer Werbung immer mal wieder spektakulär am Empfänger vorbei. Lebensmittel mit Schweinegelatine im Reformhaus, Zucker-Bonbons beim Kinderzahnarzt? Passiert öfter als man denkt, und bringt den Empfänger im schlimmsten Falle gegen das werbende Unternehmen auf. Dabei gibt es heute essbare Werbung, die auch auf Unverträglichkeiten und Speisevorschriften Rücksicht nimmt.

2.       Alkohol nur nach Rücksprache

Immer mehr Unternehmen untersagen Alkohol am Arbeitsplatz per Betriebsvereinbarung. Das alkoholhaltige Getränk mit einem Werbe-Logo kann den Empfänger dann in ernste Schwierigkeiten bringen. Der Sympathie-Bonus für das werbetreibende Unternehmen bleibt dann vermutlich aus.

3.       Mit Allergien ist nicht zu spaßen – auch nicht im Getränk mit Logo

Das Thema betrifft weniger Promotion Drinks als vielmehr Snacks mit Werbedruck: Nahrungsmittelallergien und -unverträglichkeiten sind gerade bei jüngeren Menschen und Kindern weit verbreitet. Für manche Menschen kann auch Koffein ein Problem sein. Essbare Werbeartikel sollten möglichst für alle aus der angepeilten Zielgruppe bekömmlich sein.

4.       Die Jahreszeit im Auge behalten

Es dürfte zwar wenig Werbetreibende geben, die ausgerechnet im Juli weihnachtliche Zimtsterne verteilen wollen. Aber Logo-Getränke, die in den Sommermonaten brühheiß beim Empfänger ankommen, oder Gebäck, das in Taschen und auf Papiere fettet, kommt bei der Werbung mit Esswaren tatsächlich häufiger vor. Überflüssig zu betonen, dass solche Gedankenlosigkeit der Werbewirkung nicht zuträglich ist.

5.       Den richtigen Moment für das Logo Getränk erkennen

Ein kühles Mineralwasser als Promotion Drink bei einer Sportveranstaltung kann in puncto Werbewirkung wahre Wunder wirken. Das gilt selbst dann, wenn die Werbebotschaft nur relativ kurz zu sehen ist. Eine Packung Kekse oder Chips mit Werbeaufdruck wird bei diesem Anlass wohl eher weniger gut ankommen.

6.       Integrierte Kampagnen wirken besser

Die Werbebotschaft ist bei Werbeartikeln zum Essen und Trinken, also etwa bedruckten Getränke Dosen oder Werbetütchen mit Fruchtgummi, nur relativ kurz zu sehen. Denn der Werbeartikel wird oft gleich nach Erhalt verzehrt. Deshalb ist es besser, die Werbeartikel-Kampagne mit weiteren Maßnahmen zu verzahnen, also etwa einem Messestand oder einem Event-Sponsoring.

7.       Auf gesunde Alternativen setzen

Werbung mit Esswaren und Promotion Drinks ist lecker, aber selten gesund. Doch es gibt Alternativen zur bedruckten Limo-Dose oder dem Fruchtgummi mit Werbedruck: mypromo-Partner bieten beispielsweise Müsliriegel oder Bio-Orangensaft an.

8.       Werbung mit Snacks und Getränken muss prägnant sein

Lange Texte liest auf Werbeartikeln kaum jemand. Bei Snacks und Getränke für die Werbung erst recht nicht. Denn sie sind auf schnellen Konsum ausgerichtet. Warum also Getränke Dosen nicht einfach mal nur mit dem Logo bedrucken lassen?

9.       Auf Qualität beim Logo-Getränk achten

Bekannte Brands machen Appetit und wirken großzügig: Lindt Pralinen geben dem Empfänger ein Premium-Gefühl, ein Corny Müsli-Riegel kommt beim Empfänger besser an als ein No-Name-Produkt.

10.   Der Werbeartikel muss zum Unternehmen passen

Vorlieben bei Snacks, Logo-Getränke & Co. sind oft regional ganz unterschiedliche. Lakritz passt bei einem Unternehmen mit norddeutschem Bezug, Brezen besser bei einem Süddeutschen. Bei Marken, die auf Gesundheit wert legen, wirkt ein Müsliriegel besser als Schokolade. Denn authentische Werbung funktioniert einfach besser.

Fazit: Werbung mit Logo-Getränk & Co ist gar nicht schwer

Das gilt zumindest, wenn man die mypromo-Experten-Tipp beachtet. Sie haben weitergehende Fragen? Die mypromo Händler vor Ort helfen Ihnen gerne dabei, Dosen bedrucken zu lassen. Und natürlich auch bei allen anderen Fragen.