Logo für Werbeartikel

Hilfe, wo finde ich die Logo-Datei?

Wer Werbemittel bestellen will, der benötigt dafür das Firmen-Logo. Doch wo bekommt man ein Logo für Werbeartikel eigentlich her? Ein Ratgeber.

Ein Logo hat fast jede Firma. Doch wenn ein Werbeartikel in Auftrag gegeben werden soll, dann fängt schnell ein hektisches Suchen an: Wo haben wir unser Logo noch mal?

Das liegt daran, dass man für einen Druck nicht einfach eine Logo-Datei nutzen kann, die man etwa auf der Webseite des Unternehmens verwendet. Sie ist meist zu klein, außerdem ist die Darstellung für das Internet optimiert. Vor allem die Kantenglättung (Anti-Alialising) führt dann dazu, dass die Kanten im Druck nicht randscharf sind, und der Druck unsauber aussieht.

Eine Datei für den Druck sollte in den Maßen vorliegen, in denen sie gedruckt werden soll. Wenn das Logo auf dem Werbekugelschreiber also 0,7 x 1,9 cm haben soll, muss auch die Datei so groß sein. Die Auflösung sollte möglichst 300 ppi betragen. Meist liegen Logo-Daten heute im JPG-Format vor. Falls das nicht der Fall ist, sollte man bei der Konvertierung darauf achten, dass die JPG-Qualität so hoch wie möglich ist.

Druckdaten liefert man in der Regel im CMYK-Modus an. Die meisten Bilder werden jedoch im RGB-Modus abgespeichert. Dieser zeigt Bilder wesentlich brillanter. Deshalb ist die Konvertierung in einem Programm wie Adobe Photoshop, Affinity Photo oder Corel Daw Graphics Suite sinnvoll. So bekommt man einen ungefähren Eindruck davon, wie das Logo später im Druck aussieht.

Doch Vorsicht: Büro-Monitore sind in der Regel nicht kalibriert. Das bedeutet kurz gesagt, dass das gezeigte Bild erheblich von dem abweichen kann, was die Daten eigentlich vorgeben. Zusätzlich kann ein Logo ganz unterschiedlich wirken, wenn es auf einem farbigen Hintergrund steht.

Wenn man ein Logo im mypromo-Shop für einen Auftrag hochlädt, startet bereits eine einfache Überprüfung der Datei. Gänzlich ungeeignete Logo-Daten weißt das System automatisiert  zurück.

Bild nachzeichnen
In Adobe Illustrator kann man ein Bild oder Logo nachzeichnen und so in eine Vektor-Grafik verwandeln.
Logo für Werbemittel
Ein JPG sollte man als Druckdatei immer in der höchstmöglichen Qualität sichern.

Wer kann mir helfen, das Logo anzuliefern?

Agenturen oder Druckereien, mit denen ein Unternehmen bereits zusammengearbeitet hat, sind gute Ansprechpartner, wenn man ein so genanntes „druckfertiges“ Logo benötigt. Oft archivieren diese Druckdaten für Folgeaufträge. Zumeist werden die Daten allerdings dann nach einem gewissen Zeitraum gelöscht. Die Weitergabe archivierter Daten ist in der Regel mit einer Aufwandspauschale verbunden.

Sollte das Logo nicht mehr als Datei, aber noch in gedruckter Form vorliegen, so kann man es re-digitalisieren. Das geht, indem man es scannt oder möglichst schattenfrei fotografiert. Ein Foto oder ein Logo kann man auch in eine Vektorgrafik verwandeln. Diese benötigt man manchmal beispielsweise für Lasergravuren. Profi-Programme wie Adobe Illustrator oder Corel Draw bieten dazu Funktionen wie „Bild nachzeichnen“ oder „vektorisieren“.

Profi-Programme für Grafik-Design sind oft teuer und benötigen eine gewisse Einarbeitungszeit auch für relativ einfache Aufgaben. Die mypromo-Händler können Käufern jedoch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wenn keine geeignete Logo-Datei mehr auffindbar ist, oder diese nicht mehr den modernen Ansprüchen genügt, sollte man eine Agentur oder einen Print-Grafiker mit der Überarbeitung beauftragen. Das Design eines neuen Logos kann dabei allerdings mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Der Auftrag kann hunderte oder tausende von Euro kosten. Das hängt vom Aufwand ab.

In den letzten Jahren haben sich auch Web-Plattformen gegründet, auf denen man Designer aus aller Welt zu Festpreisen beauftragen kann. Eine solche Plattform ist etwa 99Designs. Es ist allerdings wichtig, dass man sich zuvor klar wird, wie das Logo für den Druck auf einem Werbeartikel überarbeitet werden soll. Denn ein Designer benötigt ein so genanntes „Briefing“. Dort hält man die Eckdaten des Auftrags und die Art der anzuliefernden Daten genau fest.

Checkliste Logo für Werbeartikel

  • Liegt eine geeignete druckfähige Logo-Datei vor?
  • Kann ich diese bei einer Druckerei oder Agentur aus dem Archiv anfordern?
  • Gibt es ein gedrucktes Logo dass man re-digitalisieren kann?
  • Ist es möglich, einen Grafiker oder eine Agentur mit der Erstellung oder Überarbeitung eines Logos beauftragen?