Werbetasche Header

Die Textil-Tasche: Wer sie nutzt, trägt den grünen Trend

Die Werbetasche ist heute immer öfter aus Textilmaterial. Das hat viele Vorteile für die Umwelt, den Nutzer und auch für Werbetreibende.

Ab Januar 2022 wird es teuer: Dann nämlich dürfen Händler überhaupt keine leichten Plastiktüten mehr an ihre Kunden ausgeben. Bei Verstoß drohen Strafzahlungen. Allerdings gibt es schon seit einigen Jahren kaum mehr klassische Plastiktüten im Handel. Das liegt auch daran, dass sich Hersteller und Händler seit Herbst 2020 an den Entsorgungskosten beteiligen müssen. Die Tasche aus Textil hat deshalb weitgehend den Platz der Einkaufstüte aus Kunststoff übernommen. Damit sollen Ressourcen geschont und die Umwelt besser geschützt werden.

Die Werbetasche hat gleich mehrere Vorteile:

  • Bedruckte Beutel sind mehrfach verwendbar
  • Textiltaschen tragen ein höheres Gewicht und reißen nicht so schnell.
  • Eine hochwertige Stofftasche ist Werbung, die Spaß macht: Gerade jüngere Menschen tragen im Sommer gerne Textilbeutel anstelle einer Handtasche.
Oriole Premium Sportbeutel
Der Empfänger kann Sportbeutel als Werbegeschenk vielseitig einsetzen.
Werbetasche Odessa mit Seitenfalte
Eine textile Werbetasche eignet sich nicht nur für den Einkauf, sondern auch die Freizeit.

Welche Arten von Werbetaschen gibt es?

Stofftaschen mit Werbung gibt es in vielen Formen. Die gebräuchlichsten Formen der textilen Werbetasche sind:

  • Stofftaschen mit langen oder kurzen Henkeln
  • Sportbeutel
  • Zugbeutel
  • Leichte Umhängetaschen
  • Zipper-Taschen und Beutel mit Reißverschluss.

Woraus werden Werbetaschen mit Logo bedruckt hergestellt?

Stofftaschen mit Werbung gibt es schon seit den 1980er Jahren. Damals waren die Modelle allerdings zumeist aus grober Jute. Die meisten Textilbeutel bestehen heutzutage aber aus Baumwolle, Mischfaser oder Polyester. Das Garn wird in der haltbaren Leinwand-Bindung verwebt. Der Stoff für die textile Tasche verzieht sich deshalb nicht und bleibt lange schön. Die Empfänger der Werbetaschen schätzen den natürlichen, textilen Griff. Man kann Baumwoll-Tragetasche sogar bei niedriger Temperatur in der Waschmaschine reinigen.

In Supermärkten und Discountern werden derzeit Werbetaschen aus „Non-Woven“-Material immer beliebter. Das Vlies-Material aus Kunstfaser wird nicht gewebt. Denn die Fasern liegen ähnlich wie bei ein einem Filz in mehreren Schichten übereinander. Das macht das Material besonders leicht und stabil. Non-Woven-Material ist reißfest sowie unempfindlich gegen Wasser und Flecken.

In Bau- und Möbelmärkten, sowie überall dort, wo große und schwer Einkäufe transportiert werden sollen, kommen Werbetaschen aus Planen-Material verstärkt zum Einsatz. Planen gelten tatsächlich auch als (technisches) Textil. Denn unter der Oberfläche aus PVC ist ein Trägergewebe verborgen. Es ist meist aus Polyester und stabilisiert den Kunststoff. Dadurch kann man mit einer Werbetasche aus Planen-Material leicht zehn Kilo und mehr tragen.

Stofftasche mit Werbung für Kosmetik
TRend-Marken in der Kosmetikbranche entdecken Werbetaschen und -beutel als umweltbewußte Verpackung.

Wofür wird die textile Werbetasche mit Logo eingesetzt?

Textile Werbetaschen hat inzwischen jeder Supermarkt im Angebot. Allerdings sind sie dort kein Werbegeschenk im eigentlichen Sinn. Denn in den meisten Lebensmittelgeschäften muss der Kunde zumeist für den bedruckten Stoffbeutel bezahlen.

Doch nicht nur der Lebensmittelhandel, auch viele weitere Einzelhändler bieten ihren Kunden inzwischen Textil-Taschen an. In der Bekleidungs- und Luxusgüter-Branche setzt man allerdings zumeist auf Papiertüten.

Spannende Einsatzmöglichkeiten sah man zuletzt in der Schuh- und Sportartikelbranche. Dort nutzen bereits einige Firmen bedruckte Zug- oder Sportbeutel aus Textil-Material als Werbeartikel.

Unternehmen, die hochwertige Kosmetik verkaufen, verpacken diese inzwischen öfter in Zug- oder Zipperbeutel. Wie beim bedruckten Sportbeutel hat der Kunde damit einen echten, unmittelbaren Mehrwert, wenn er das Werbemittel nutzt.

Nachhaltigkeit bei textilen Taschen mit Logo

Immer mehr Menschen verwenden textile Werbetaschen statt einer Plastiktüte, denn sie sorgen sich um die Umwelt. Allerdings ist eine Textil-Tasche erst dann wirklich umweltfreundlicher als ihr Gegenstück aus Plastik, wenn man sie oft einsetzt. Je nach Studie gehen die Experten von 20 bis 100 (!) mal aus.

Für Werbetreibende ist das aber eine gute Nachricht. Denn wenn die Werbewirkung eines Textilbeutels lange anhalten soll, so muss der Empfänger die Textil-Tasche nachhaltig in seinen Alltag integrieren. Es ist also genauso im Interesse der Werbung wie der Umwelt, dass der Empfänger eine bedruckte Werbetasche mehrfach benutzt. Denn nur dann ist er mehrfach der Werbebotschaft ausgesetzt.

Wie bringt man einen Empfänger dazu, eine Tasche aus Textil so lange wie möglich zu nutzen?

Damit eine Werbetasche langfristig in Gebrauch bleibt, muss sie zuerst einen Zusatznutzen bieten. Das kann ein Zipperfach sein, ein Reißverschluss für das Hauptfach, eine Steckfach für das Smartphone, oder auch einfach besonders bequeme, lange Henkel.

Zugbeutel lassen sich auf Reisen als Schuhbeutel weiterverwenden, Sportbeutel für den Sportunterricht, bei Wanderungen oder im Fitness Studio. Kleine textile Zipper-Beutel kann man für Kosmetika, Hygieneartikel und andere Kleinigkeiten nutzen.

Neben Qualität und Verwendbarkeit ist natürlich auch das Design wichtig. Eine starke Marke und / oder eine tolle Werbegrafik machen eine schlichte Textil-Tasche zum „It-Piece“.

Wie werden Werbetaschen bedruckt?

Mit den mypromo Online-Editor ist das Design von Textiltaschen mit Logo ganz einfach. Selbst unerfahrene Anwender können ein Logo direkt im Browser platzieren. Die clevere Software im Hintergrund zeigt dann, wie das fertige Ergebnis aussieht. Gleichzeitig schickt sie den freigegebenen Auftrag inklusive der Druckdaten direkt zum lokalen mypromo-Händler. Und schon ist der Umwelt-Held Textilbeutel auch an Ihrem POS zu haben!