uma nachhaltigkeit

Uma: Nachhaltig im Vordergrund

uma kennt man als Hersteller hochwertiger Schreibgeräte, doch dass sich das Unternehmen schon seit Jahren verstärkt um Nachhaltigkeit bemüht, weiß hingegen kaum jemand. 

Aus Sicht der Verbraucher werden die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz immer weiter in den Fokus der Kaufentscheidung rücken. Nicht mehr nur der Preis oder die Qualität entscheiden über den Kauf oder Konsum eines Produktes. Denn der Verbraucher möchte wissen, was und vor allem wer hinter einem Produkt steckt. Wo hat das Produkt seinen Ursprung?  Wie sicher ist das Produkt und welche Standards legte man für die Produktion bzw. die Herstellung zu Grunde? Neben den Umwelt- und Sozialstandards interessiert sich der Verbraucher für die gesamte Wertschöpfungskette sowie das verantwortungsvolle Handeln der Unternehmen. Vielleicht ist es gerade für die haptische Werbewelt entscheidend, dass ein Produkt, das tatsächlich in der Hand liegt, Vertrauen und Nachhaltigkeit transportiert.

Wie definiert man nachhaltig?

Seinen Ursprung hat der deutsche Begriff „Nachhaltigkeit“ tatsächlich in der Forstwirtschaft. Hans Carl von Carlowitz brachte ihn bereits 1713 ins Spiel. Denn damals herrschte eine Energiekrise, weil Wälder in ganz Europe waren für Bau- und Brennholz gerodet worden waren. Vereinfacht ausgedrückt, schlug von Carlowitz in seinem Buch „Sylvicultura Oeconomica“ Maßnahmen für einen pfleglichen Umgang mit Wäldern vor. Ziel war es, die wichtige Ressource Holz vor Raubbau zu schützen. Sie solle auch künftigen Generationen zur Verfügung stehen.

Vor allem im anglo-amerikanischen Raum wird Nachhaltigkeit („Sustainabilty“) breiter interpretiert. Der World Summit on Social Development schlug die drei Pfeiler Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt vor. Dieses Model gibt es in zahlreichen Abwandlungen und Erweiterungen. Zumeist wird dabei versucht, die praktische Umsetzbarkeit sowie die sozialen und ökonomischen Auswirkungen mit zu berücksichtigen.

uma Produktion
uma produziert im schönen Schwarzwald. Deshalb nimmt man auf die Umwelt besonders Rücksicht.

Nachhaltige Kugelschreiber von uma

Bei uma entstehen aus einem erfolgreichen, umweltbewussten Management so Produkte, die das Prädikat „Nachhaltig“ mehr als verdient haben.  Eines dieser Produkte ist der uma recycled PET PEN aus PET Material. Es handelt sich dabei um einen sehr ansprechenden und sehr gut schreibenden recycelten Werbeträger. Das mit dem Sustainability Award 2017 ausgezeichnete und für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominierte Produkt zeigt auf beeindruckende Weise, dass eine Investition in Forschung und Entwicklung einen Mehrwert für unseren Planeten erzielen kann. Es werden ausschließlich PET-Flaschen aus den Recyclingprozessen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz verwendet. Dies sorgt wegen kurzer Lieferwege auch gleichzeitig für einen geringen CO2-Ausstoß. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass bereits jeder einzelne nachhaltige uma recycelt PET PEN mindestens einen Recyclingprozess durchlebt hat.  Man kann ihn auch wieder problemlos weiter recyclen.

uma bietet außerdem  PEFC zertifizierte Holzschreibgeräte aus deutschem Buchenholz an. Damit trägt das Unternehmen dazu bei, dass der Schwarzwald auch in Zukunft für die Nachwelt positiv erhalten bleibt.

Die uma recycelt PET PENs und die uma Holzschreibgeräte sind klimaneutral.  Das bedeutet, dass der Hersteller in einem vorgeschriebenen Verfahren die entstanden CO2-Emissionen ausrechnet und durch eine Ausgleichszahlung neutralisiert. An weiteren nachhaltigen Rohstoffen kommen recycelte Pappe und recycelter ABS-Kunststoff zum Einsatz. Diese kann man aus Produktionsabfällen sortenrein wiederverwenden.

Nach der Meinung von uma ist ein nachhaltiger Kugelschreiber nicht nur durch einen nachwachsenden oder recycelten Rohstoff definiert. Genauso wichtig sind auch durch Nutzungsdauer und kurze Transportwege. Je länger und je öfter ein Schreibgerät verwendet wird, desto nachhaltiger ist es. Grundvoraussetzung für eine lange Nutzungsdauer ist sowohl die  Robustheit des Gehäuses. Natürlich muss sich die die Mine auch auswechseln lassen. Dies ist bei allen uma-Schreibgeräten der Fall – Nachhaltigkeit in Aktion!

uma umwelt geschäftsführung PEFC
Die uma-Geschäftsführung zeigt stolz das PEFC-Zertifikat für seine Holzschreibgeräte.
Uma Holzschreibgeräte nachhaltig
uma hat eine ganze Serie von PEFC-zertifizierten Holzschreibgeräten im Angebot.

uma denkt Nachhaltigkiet das Produkt hinaus

Doch uma versteht Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein nicht nur entlang der Produkte. Denn auch der gesamte Standort Fischerbach ist klimaneutral.

Dank des Hauptsitzes im Herzen des schönen Schwarzwaldes weiß man dort, wie positiv sich Natur und ländliche Flair auf die Produktqualität auswirkt. Dies spiegelt sich hin zufriedenen und engagierten Mitarbeitern wider. Um dies zu ermöglichen ist die optimale Verbindung von Familie und Arbeit notwendig. Dank des Fischerbacher Kindergartens und der Fritz-Ullmann-Grundschule trägt uma Sorge dafür, dass die sozialen Einrichtungen für die Kinder der  Mitarbeiter gegeben sind. Ein eigener Einkaufsmarkt im Zentrum des Dorfes deckt nicht nur den täglichen Bedarf an Lebensmittel. Er bildet gleichzeitig einen Treff für das Leben im Dorf.  Somit bleibt auch die Kommunikation aufrecht. Das Vereinsleben, welches durch die Fritz-Ullmann-Stiftung in regelmäßigen Abständen finanziell gefördert wird, rundet ein persönliches Familienengagement ab. Auch das bedeutet Nachhaltigkeit bei uma! Für dieses Engagement erhielt das Unternehmen 2015 mit einen Sustainability Award in der Kategorie Social Initiative.

Darüber hinaus investierte das Familienunternehmen an seinem Standort in das Projekt „Bürger-Energie Fischbach“. Denn das integrierte Kalt-Wärme-Netz mit Windrad soll helfen, dem Klimawandel entgegenzuwirken. Außerdem soll damit die dezentrale Energieversorgung gefördert werden. So stärkt man den ländliche Raum und erhält ihn gleichzeitig  für künftige Generationen als attraktiver Lebensraum.