Werbeartikel für Pendler

Komm mit mir auf die Reise

Giveaways, die in der Öffentlichkeit benutzt werden, sind mehrfach wirksam. Denn sie werden nicht nur vom eigentlichen Empfänger, sondern einer breiten Öffentlichkeit gesehen. Deshalb versprechen Werbeartikel für Pendler eine besonders hohe Werbewirkung.

Auf den ersten Blick gibt es gar nicht so viele Pendler in Deutschland. Denn nur knapp 40 Prozent, so die Zahlen von 2018, arbeiten an einem anderen Ort als dem, an dem sie wohnen. Also ist die Zielgruppe für Werbeartikel für Pendler gar nicht so groß?

Vielmehr ist die Statistik wohl ein bisschen zu streng. Denn der Volksmund versteht unter Pendlern in der Regel alle Menschen, die zu ihren Arbeitsplatz gelangen müssen. Das aber dürfte – trotz verstärktem Homeoffice – die große Mehrzahl der Erwerbstätigen sein. In Deutschland sind das immerhin knapp 45 Millionen. Schüler (knapp 11 Millionen) und Studenten (knapp 3 Millionen) hat man da aber noch gar nicht berücksichtigt.

Die Werbezielgruppe der Pendler ist aber nicht nur wegen ihrer Größe für den Einsatz von Werbemitteln attraktiv. Denn Pendler sind in der Regel mobiler und haben mehr verfügbares Einkommen als der Durchschnitt. Werbeartikel, die Pendler in ihr tägliches Leben integrieren und damit häufig nutzen, bringen deshalb die aufgedruckten Werbebotschaften mehrfach in zu weiteren Empfängern. Der Werbeeffekt kann sich dadurch vervielfältigen, und das ganz ohne zusätzliche Kosten.

Zielgruppen bestimmen: Werbung für Pendler

Bei einer tatsächlich so einer breiten und diversen Zielgruppe für Werbartikel wie den Pendlern ist es sinnvoll, diese für eine Werbekampagne zu unterteilen. Ein Rucksack mit Logo gefällt vielleicht Schülern, die Parkscheibe als Werbeartikel eher dem Autofahrer.

Für Fußgänger oder Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel kann man beispielsweise Mehrwegbecher bedrucken lassen. Radfahrer freuen sich besonders in der dunklen Jahreszeit wahrscheinlich sehr über Reflektoren als Werbegeschenk.

Schließlich könnte man die Empfänger von Giveaways für Pendler auch nach der Länge der Pendelstrecke unterteilen. Denn wer nur zehn Minuten in den Nachbarort fährt, der hat vermutlich andere Bedürfnisse als ein Fernpendler. Davon gibt es übrigens überraschend viele. Denn 3,4 Millionen Menschen verlassen zum Arbeiten sogar ihr Bundesland.

Natürlich gibt es auch Pendler-Werbeschenke, die die bei fast allen ankommen. Wer etwa ein Schlüsselband oder einen Schlüsselanhänger für seine Werbung bedrucken lässt, kann fast nichts falsch machen.

Zielgruppen für die Pendler-Werbung kann man also unterscheiden nach Merkmalen der

  • Demografie
  • Verkehrsmittel zum Pendeln
  • Pendelstrecke.
Infografik Pendler

Werbeartikel für Pendler: Anwendungsbereiche

Werbeartikel für Pendler kommen da besonders gut an, wo viele Pendler unterwegs sind. Also etwa an oder auf

  • Bahnhöfen
  • Haltestellen
  • Tankstellen.

Großparkplätzen oder Parkhäusern.

Bei Giveaways für Pendler sollte man dabei immer darauf achten, dass auch die Qualität der Werbeartikel stimmt. Bedruckte Mehrwegbecher, die bei Benutzung auslaufen, oder ein Regenschirm mit Logo, der bei kleinesten Wind umklappt, führt dazu, dass sich die Empfänger ärgern und das Werbegeschenk entsorgen. Das ist nicht nur das Gegenteil von effektiver Werbung. Sondern auch wenig nachhaltig.

Werbung für Pendler muss dabei durchaus nicht immer nur Streuwerbung sein. Prämien und Präsente können dabei helfen, ein Stammpublikum aufzubauen und dauerhaft zu binden. Dazu kann man beispielsweise flankierend ein Stempelkarten-System einführen.

Dos and Don´ts: Werbemittel für Pendler

Da wirksame Werbeartikel für Pendler oft zum wichtigen Bestandteil des Alltags des Empfängers werden, sollte neben der Qualität auch das Design eine wichtige Rolle spielen. Das gilt unabhängig davon, ob es sich um einen Streuartikel wie ein Parkscheibe als Werbegeschenk oder ein höherwertiges Präsente wie Werbeartikel-Rucksäcke handelt. Mit Hilfe des mypromo Online Editors kann man jeden Werbeartikel im Browser ganz einfach individualisieren. Das Ergebnis kann als 3D-Figur dargestellt werden. Dadurch lässt sich der Entwurf sofort freigeben. Das spart Zeit und Geld.

Wer Pendler mit Werbeartikeln anspricht, sollte sich darüber klarwerden, dass sowohl das Pendeln selbst wie auch das gewählte Verkehrsmittel manchmal sehr emotional betrachtet werden. Beim Bahnpendler rufen etwa Werbeartikel für Autofahrer womöglich eher Unwillen als Sympathie hervor.

Umgekehrt wird ein Autofahrer bedruckte Kuriertaschen und ähnliche, auf Radfahrer und Fußgänger zugeschnittene Werbeartikel eher in der Freizeit nutzen. Damit verfehlt die Werbung dann womöglich ihren Zweck.

Fazit: Speziell bei Pendlern Werbemitte einsetzen, lohnt sich das?

Für Pendler stehen viele attraktive Werbeartikel zur Verfügung. Man kann

  • ein Schlüsselband bedrucken
  • Regenschirme bedrucken
  • Mehrwegbecher bedrucken
  • Beutel bedrucken

Schlüsselanhänger bedrucken … und vieles mehr. Werden Sie kreativ!