Werbeartikel Aufmerksamkeit

Werbeartikel machen aufmerksam

Werbeartikel sind für Unternehmen wichtig, um Aufmerksamkeit zu erregen. Damit dies gelingt, gilt es einige wichtige Punkte zu berücksichtigen.

Einer der direktesten Wege für Unternehmen bei ihren Kunden präsent zu bleiben, sind Werbeartikel. Denn ganz klassisch lassen sich mit Werbeartikeln die Aufmerksamkeit des Kunden wecken oder die Wertschätzung des Unternehmens gegenüber seinen Kunden ausdrücken. Und man kann so positiv in Erinnerung bleiben. Dabei ist vorausgesetzt, dass neben der Qualität des eigentlichen Produkts, der Werbeartikel auch Funktion und Nutzen bietet. Je länger natürlich ein Werbeartikel genutzt wird, umso häufiger wird das Unternehmen und seine Produkte in Erinnerung gerufen.

Nutzen von Werbeartikeln

Mit Werbeartikeln stärkt man nicht nur die Kundenbindung. Give-Aways stehen häufig am Anfang einer neuen Geschäftsbeziehung. Dabei sind Werbemittel im Idealfall nicht nur nützlich, sondern strahlen auch eine gewisse Wertigkeit aus. Denn wird das Werbemittel zum liebgewonnen Alltagsbegleiter, wirkt sich dies positiv auf die Sicht des Kunden auf die eigene Marke aus. Das kann von klassischen Streuartikeln bis hin zu hochwertigeren Aufmerksamkeiten reichen.

Welche Werbeartikel beim Kunden Aufmerksamkeit erregen, hängt von der Branche ab. So sind etwa im handwerklichen Bereich Messbänder und Meterstäbe gern genommene Werbeartikel. Fast überall erweisen sich Schreibblöcke, Notizbücher oder als Klassiker der Kugelschreiber bzw. die Kaffeetasse mit aufgedrucktem Firmenlogo für den Adressaten als praktisch.

Werbeartikel Aufmerksamkeit Kugelschreiber
Kugelschreiber gehören zu den beliebtesten Werbeartikeln.

Kugelschreiber: Der Klassiker macht aufmerksam

Vor allem der Kugelschreiber gehört zu den beliebtesten Werbeartikeln. Denn er ist auch kostengünstig herzustellen. Zudem bietet er praktischen Nutzen. Denn fast jeder Mensch nutzt ihn für die schnelle Notiz.

Den USB-Stick könnte man als die Kugelschreiber des digitalen Zeitalters sehen. Trotz der Vielzahl an Alternativen zur Datenspeicherung werden USB-Sticks häufig und gerne benutzt. Sie erregen deshalb als Werbeartikel Aufmerksamkeit.

USB-Sticks lassen sich mit dem Firmenlogo und -motto bedrucken oder gravieren. Man hat auch beim Material viel Auswahl: Kunststoff, Holz, Metall oder auch Gummi. Und bei der Form gibt es so gut wie keine Einschränkungen: 3D-Firmenlogo, Figuren wie Maskottchen oder im Unternehmen gebrauchte Werkzeuge – mit genügend Vorlauf ist fast alles realisierbar. Besonders USB-Sticks im Kreditkartenformat sind beliebt. Diese bieten reichlich Platz zum Bedrucken mit Werbung.

Auch Accessoires wie Taschen, Feuerzeuge oder Schlüsselanhänger erregen als Werbeartikel Aufmerksamkeit. Schlüsselanhänger und Feuerzeuge kommen im Alltag häufig zum Einsatz. Außerdem sind sie einfach mitzunehmen, da sie in jeder Tasche Platz finden.

USB Stick
Man könnte den USB-Stick als „Werbekugelschreiber des Digitalzeitalters" sehen.

Werbeartikel schaffen Aufmerksamkeit

Bei der Wahl des passenden Giveaways sollte man das Umfeld berücksichtigen. Nur mit dem richtigen Werbeartikel ist Aufmerksamkeit garantiert.

So eignen sich für Messen etwa individuell gestaltete Werbeartikel. Zusätzlich kann man dabei anstehende Events wie etwa eine Fußball-WM oder Olympiade berücksichtigen. Dabei sollte man aber immer darauf achten, dass man gegebenenfalls keine Markenrechte verletzt. Denn Verbände wie das IOC und die FIFA sind schnell mit Abmahnungen zur Hand.

Wenn man sich bei Bestandskunden bedanken möchte, eignet sich eher ein Werbeartikel, der möglichst lange genutzt wird. Terminkalender für das folgende Jahr begleiten den Kunden die gesamte Zeit über. Dabei fällt ihm jeden Tag das auf die Seiten gedruckte Firmenlogo ins Auge. Zusätzlich kann man wichtige Termine wie Hausmessen bereits im Kalender vermerken.

Kalender können außerdem in verschiedenen Varianten als Werbeartikel verwendet werden, wie zum Beispiel Taschen- oder Tischkalender. Auch Büroartikel erfüllen den Zweck, mit der eigenen Marke möglichst lange in Erinnerung zu bleiben. Denn sie werden täglich bei der Arbeit genutzt.

Budget und Qualität

Nicht nur aus Gründen des Budgets sollte man sich bereits im Vorfeld überlegen, wer die Zielgruppe darstellt. Dabei ist natürlich hilfreich, möglichst viel über seine Kunden zu wissen: Vorlieben, Freizeitverhalten oder auch Branchenspezifika begrenzen die Auswahl der Werbeartikel. Dank der Möglichkeiten, die der Digitaldruck bietet, sind individualisierte, bis auf einzelne Kunden zugeschnittene Give-Aways möglich. Dabei sollte auch nicht an der falschen Stelle gespart werden. Denn der Werbeartikel wirkt natürlich auch auf das Bild des Kunden von einem Unternehmen zurück.

Wenn zum Beispiel Werbekugelschreiber in der Tasche des Kunden ausläuft, verbindet dieser das negative Gefühl des qualitativ minderwertigen Werbeartikels mit dem beworbenen Unternehmen. Daher sollte auf eine qualitative Verarbeitung geachtet werden. Denn andersherum wirkt das Werbemittel ebenso: je nützlicher und wertiger ein Werbeartikel empfunden wird, umso positiver wirkt das auf das werbende Unternehmen zurück.

Auf sich aufmerksam machen

Letztendlich sollte man bei der Wahl der Werbeartikel nicht nur danach gehen, welche Artikel am günstigsten sind. Vielmehr ist es wichtig, darauf zu achten, welche Artikel zu Unternehmen und Zielgruppe passen. Dabei sollten sich die Werbeartikel von der Konkurrenz abheben. Nur so fesselt man die Aufmerksamkeit des Empfängers

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass zu den beliebtesten Werbeartikeln Kugelschreiber, Feuerzeuge, Tassen oder Süßigkeiten gehören. Zu den günstigsten Produkten zählen Schreibutensilien wie Kugelschreiber. Viele Unternehmen orientieren sich bei der Wahl ihrer Werbeartikel am günstigsten Preis. Billige Werbeartikel werden jedoch häufig auch als erstes entsorgt.