Werbeartikel für den Herbst

Gemütlichkeit für kurze Tage

Wenn es draußen düsterer wird, verschlechtert sich bei vielen Menschen auch die Laune. Doch Werbeartikel für den Herbst können hier gegensteuern. Das lässt sich ideal für eine wirksame Kampagne nutzen.

Herbstliche Werbeartikel Infografik

Wenn die ersten Herbsttürme über das Land fegen, freuen sich die Kinder. Aber bei vielen Erwachsenen ruft die Aussicht auf lange Monate mit schlechtem Wetter eher Stress und dunkle Gefühle hervor. Man kann Werbeartikel jedoch gut nutzen, um mit einer Image-Kampagne im Herbst die Stimmung von Kunden und Interessenten zu haben.

Wer für seine Zielgruppe passend herbstliche Werbeartikel sucht, kann sich auf seine Intuition verlassen. Oder den Werbeartikel ordern, der schon immer gewirkt hat. Solche Ansätze können tatsächlich sehr gut funktionieren. Sie führen aber selten dazu, dass der Werbeartikel ein lang gehegtes und nachhaltig wirksames Lieblingsstück wird. Als Alternative kann man deshalb eine strukturiertere Vorgehensweise wählen. Gut bewährt hat sich beispielsweise, nach Anwendungsgebieten zu unterteilen.

Bei herbstlichen Werbeartikel für eine breite Zielgruppe kann man beispielsweise nach Anwendungsorten unterscheiden:

  • Zuhause
  • Unterwegs
  • Büro

Das verschafft nämlich schon mal einen ersten Überblick über die Werbeartikel, die für eine Herbst-Kampagne in Frage kommen könnten. Im Vergleich zu einer intuitiven, unstrukturierten Vorgehensweise bieten diese konkreten Anwendungsorte die Möglichkeit, dass man sich viele leichter vorstellen kann, was dem Kunden in der Situation nützlich sein könnte. So kann man deutlich wirksamere Kampagnen konzipieren. Denn selbst altbekannte Bestseller wie beispielsweise Kalender oder Kugelschreiber können sich mit dem richtigen Werbedruck zum Renner entwickeln.

Werbeartikel für den Herbst: gemütliches Zuhause

Mit den ersten fallenden Blättern und empfindlich kalten Nächsten wächst der Wunsch, es sich zuhause gemütlich zu machen. Als Werbeartikel eigenen sich daher gut Wellness-Produkte wie Tees, Badezusätze oder Kerzen. Auch das lange vernachlässigte Feuerzeug kommt in diesem Zusammenhang zu neuen Ehren, nämlich zum Anzünden von Kerzen und Kaminfeuern. Hier kann ein passender Aufdruck einen enormen Unterschied machen. Gut zum herbstlichen „Einmümmel“-Trend passt natürlich auch kuschliges wie T-Shirts, Pullis oder Decken. Die Qualität des Werbeartikels ist hier besonders wichtig. Denn schließlich trägt der Empfänger das Produkt buchstäblich auf der Haut.

Wenn ein Werbekalender im privaten Umfeld positioniert werden soll, dann ist herbstliches Schmuddelwetter ebenfalls eine perfekte Gelegenheit. Themen wie Gemütlichkeit, Wellness, Wohnen oder Kochen eignen sich besonders. Oder wie wäre es mit Reisemotiven, um das Fernweh auf den nächsten Urlaub zu wecken?

Herbst-Werbeartikel für unterwegs

Im Herbst unterwegs zu sein ist oft eine eher mühsame Angelegenheit. Besonders Fußgänger und Radfahrer freuen sich deshalb über Wetterschutz wie Regenschirme, Regenüberzug oder Umhänge. Auch Taschenlampen werden gerne genommen. Schließlich ist es im Spätherbst oft noch dunkel, wenn ein Arbeitnehmer oder eine Schülerin aus dem Haus müssen. Schützendes wie ein Rucksack-Regenüberzeug, Reflektoren oder Reflexbänder für Hosenbeine sind nicht nur praktisch. Sondern drücken auch sehr viel Wertschätzung aus. Pendler, ob mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmittel, wissen im Herbst Werbeartikel zu schätzen, die ihre Reise bequemer machen. Also beispielsweise stabile Rucksäcke, Mappen und Taschen, Thermoskannen oder auch Zubehör fürs Auto.

Für Kunden, die mit besonders schutzbedürftigen Personengruppen in Kontakt kommen, bleibt auch Mundschutz interessant. Ob sich auch die regelmäßige Verwendung von Mund/Nasen-Masken auch bei anderen Erkältungskrankheiten durchsetzt, muss man letztlich abwarten.

Werbeartikel fürs Büro

Im Büro ist konzentriertes und effizientes Arbeiten gefragt. Das gilt unabhängig davon, ob der Empfänger im Home-Office oder in einem Bürogebäude arbeitet. Schreibwaren, Notizbücher, Schreibtischunterlagen und Haftnotizen als Werbeartikel werden auch im Herbst vermutlich im Home-Office noch mehr geschätzt als in einem Gemeinschaftsbüro, wo Arbeitsmaterialen zentral beschafft werden. Büros mit Kundenverkehr haben den zusätzlichen Vorteil, dass ein Werbeartikel nicht nur von Kollegen, sondern auch von Gästen, Besuchern und Kunden bemerkt werden und bei diesen Zielgruppen einen zusätzlichen Werbeeffekt entfalten können. Das gilt besonders bei Thekenmaterial, sowie großformatigen Wandkalendern.

Clevere Werbeartikel-Kampagnen planen deshalb die Abgabe von Werbe-Kalendern bereits im Herbst ein. Der Kalender ist ein besonders wirksames, und deshalb viel genutzter Werbeartikel. In der Regel wird der Empfänger also mehrere Exemplare erhalten, obwohl er nur einen benötigt. Es kann also einen entscheidenden Vorteil bedeuten, den ersten Kalender des Jahres zu vergeben.

Für welchen Werbekalender sich der Empfänger letztlich entscheidet, hängt entscheidend von seiner Nutzbarkeit ab. Mehrsprachige Kalendarien mit den Feiertagen vieler europäischer Länder sind beispielsweise in international tätigen Branchen sehr beliebt. Doch auch das Design spielt eine Rolle. Bei Bildkalendern sollte das Thema zur Branche passen.

Checkliste Werbeartikel für den Herbst

  • Welche Zielgruppen(n) sollen angesprochen werden?
  • In welchen Situationen und Orten wird Werbeartikel überwiegend eingesetzt?
  • Reicht ein Logo-Aufdruck als Image-Werbung, oder verstärkt ein Motiv oder ein Werbespruch die Wirkung?
  • Ist der Werbeartikel Teil einer umfassenden Kampagne, etwa mit Social Media-Anzeigen oder Direkt-Mailings?
  • Soll der Werbeartikel bei einem bestimmten herbstlichen Event, etwa einer Messe oder Veranstaltung vergeben werden?