Zielgruppe Werbeartikel

Der richtige Werbeartikel für jede Zielgruppe

Damit ein Werbeartikel auch wirkt, muss er zur Zielgruppe passen. Doch wie findet man seine Zielgruppe überhaupt? Und was sollte man dabei beachten?

Werbeartikel sind extrem wirksam. Denn sie verankern Marke und Werbebotschaft langfristig und schaffen Sympathie. Das kann dabei helfen, den nachhaltigen Erfolg des Unternehmens zu sichern. Allerdings können Werbeartikel ihre Wunderwirkung nur entfalten, wenn sie vom Empfänger auch angenommen werden. Das gilt im wörtlichen wie übertragenen Sinne. Ein Werbeartikel, der in der Schublade, oder sogar im Abfall landet, ist in ökologischer wie ökonomischer Hinsicht unsinnig.

Der Werbeartikel muss zur Zielgruppe passen

Ein Unternehmen kennt natürlich seine Zielgruppe. Denn schließlich arbeitet es täglich für sie. Im Rahmen eines Marketing-Plans sollte die Zielgruppe jedoch noch feinkörniger beschreiben werden. Denn leitende Motive, Interessen und Einstellungen können ebenso eine Rolle spielen wie Alter, kultureller Hintergrund und Geschlecht. Der Einsatz von Werbeartikeln sollte immer im Rahmen eines Marketing-Plan erfolgen, das mindert Streuverluste.

Checkliste Marketingplan für Werbeartikel

  • Welcher oder welche Werbeartikel sollen eingesetzt werden?
  • Muss man Segmente entlang der unterschiedlichen Zielgruppen bilden?
  • Wie hoch ist das Budget?
  • Welchen Anlass gibt es für die Verteilung des Werbeartikels?
  • Welche begleitenden Maßnahmen sind geplant?
  • Wie sollen der oder die Werbemittel idealerweise beim Empfänger eingesetzt werden?
  • Was verspricht sich das Unternehmen vom Einsatz des Werbemittels: Image-Verbesserung, konkreter Call-to-Action?

 

Werbemittel Zielgruppe
Wie viele unterschiedliche Zielgruppen wohl in diesen Blöcken wohnen?

Wie gliedert man die Zielgruppe für den Einsatz eines Werbeartikels?

Nur in den seltensten Fällen wird ein Werbeartikel für die gesamte Zielgruppe eines Unternehmens passgenau sein. Und selbst wenn dem ausnahmsweise so sein sollte:  Der kleineste gemeinsame Nenner ist dann wahrscheinlich auf einem so geringen Niveau, dass jeder den Werbeartikel „irgendwie brauchen kann“. Er erweckt aber nirgendwo Begeisterung. Das ist keine gute Voraussetzung für seine Wirksamkeit.

Die Zielgruppenanalyse ist eine Wissenschaft für sich. Während einfache, meist ältere Modelle vor allem nach Demografie und Wirtschaftskraft sortierten, versuchen neuere Modell wie die Sinus-Milieus Lebenswelten abzubilden. Es bietet sich bei einem Marketing-Plan für Werbeartikel an, nicht rein nach Alter, Geschlecht oder kulturellem Hintergrund zu segmentieren. Das Selbstverständnis vieler Menschen ist heute weitaus komplexer. Wer beispielsweise mit Mitte Fünfzig einen Werbeartikel für eine „ältere, gesetztere“ Zielgruppe überreicht bekommt, ärgert sich womöglich zu Recht. Zumindest aber verfehlt die Gabe ihr Ziel.

Werbeartikel sollten aber nicht nur zur Zielgruppe, sondern auch zu den kommunizierten Grundwerten des Unternehmens passen. Verteilt etwa eine nachhaltig positionierte Firma Einweg-Werbeartikel nach dem Gießkannenprinzip, lässt dies eine Zielgruppe, die diese Werte teilt, an der Glaubwürdigkeit der formulierten Ziele zweifeln. Womöglich lässt sich das Dilemma dann mit süßer Werbung umgehen. Doch Vorsicht: In einer kulturell diversen Gesellschaft sollte man Fasten- und Speisevorschriften sowie Lifestyle-Trends wie vegetarische und veganes Essen gleich mitberücksichtigen. 

Art und Wert eines Werbemittels sollte man für Endverbraucher und Geschäftskunden passend unterschiedlich wählen. Während sich ein Konsument wahrscheinlich über praktische Alltagshelfer wie etwa Feuerzeuge oder Einkaufswagen-Chips freut, kann man bei Business-Empfängern vielleicht eher mit Werbeartikeln für das Büro punkten.

Checkliste Zielgruppenanalyse für Werbeartikel

  • Welches Ziel soll mit dem Marketing-Plan verfolgt werden?
  • Welches Milieu, welche Demografie soll angesprochen werden?
  •  Sind Endkonsumenten oder Geschäftskontakte der Empfänger?
  • Wie muss der Einsatz von Werbeartikeln segmentiert werden?
  •  Passt der Werbeartikel zum Unternehmen und seinen Zielen?

Ganz egal welche Zielgruppe: Funktionalität, Qualität und Authentizität von Werbeartikeln werden immer geschätzt. Gleichzeitig repräsentieren Werbeartikel als Imageträger ein Unternehmen und spiegeln seine Qualität wider. Man sollte deshalb stets auf möglichst auf hochwertige und exklusive Werbeartikel achten, die direkt auf die Zielgruppe zugeschnitten sind und ihr einen einzigartigen Mehrwert bieten.